Wochenbettmassage Shiatsumassage in Köln, Bonn und Wesseling
4653
page-template-default,page,page-id-4653,,qode-title-hidden,columns-3,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-theme-ver-13.1.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Shiatsu im Wochenbett

 

Shiatsu im Wochenbett ist eine ganz besondere Wohltat. Die meisten Frauen, die in dieser Lebensphase zu mir kommen, sind durch ihren Alltag mit dem Baby ziemlich stark beansprucht. Sie leiden häufig unter permanenten Schlafmangel, haben Rückenschmerzen durch das viele Tragen und Stillen und sind unruhig und unausgeglichen durch Sorgen und Ängste um das Baby. Nahezu die gesamte Aufmerksamkeit ist stark dem Umgang mit dem Baby, das sich noch nicht ausdrücken kann, gewidmet und beanspruchen Mutter und Eltern sehr. Auch die Partnerschaft muss sich in dem Alltag mit Baby neu finden.

 

Am meisten empfehle ich diese Behandlung im Wochenbett und auch zur Rückbildung. Akupressur als Unterstützung, um die Balance in sich wieder zu finden und dadurch Ruhe und Harmonie ins gesamte Familienfeld zu übertragen. Wenn es den Eltern gut geht, geht es dem Kind meistens auch gut. Deswegen ist es so wichtig, etwas für sich zu tun, es kommt den Anderen letztendlich auch zu gute.

 

Was ist Shiatsu?

Diese Massagetechnik stammt ursprünglich aus Japan. Sie verbindet eine manuelle Form der Körperarbeit mit Akupressur der Meridiane, bedient sich an dieser Stelle dem Wissen der traditionellen chinesischen Medizin. So verbunden, ist diese Art der Körpertherapie äußerst vielseitig und wirkungsvoll.

 

Die Behandlung wird auf einem großen sehr bequemen speziell entwickelten Futon (japanische Matratze) durchgeführt, es gibt die Möglichkeiten der Rücken-, Bauch- und Seitenlage. Für die Behandlung im Wochenbett können je nach Beschwerden zahlreiche Behandlungen zur Anwendung kommen, daher unterscheiden sich die Behandlungen gegebenenfalls. Während der Behandlung sind Sie leicht bekleidet und bei Bedarf mit einer warmen Decke abgedeckt.

 

Während der Behandlung wird jeder Körperabschnitt erst gelockert und gedehnt. Sie als Empfangende bleiben dabei passiv. Alle Bewegungen sind ruhig und sanft. Mit sanften Drucktechniken werden dann Spannungen im Körper aufgespürt und gelöst. Behandelt wird der gesamte Meridianverlauf. Die Energie wird in den Körperleitbahnen bewegt, damit sie wieder in den freien Fluss kommt. Ein gleichmäßiger Energiefluss sorgt dafür, dass letztlich jede Zelle optimal versorgt wird. Wir fühlen uns dann ausgeglichen und gut in unserem Körper. Je nach Gemütslage wirkt es beruhigend oder aktivierend. Shiatsu dient vor allem der Aufrechterhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden.

 

Für wen ist diese Behandlung geeignet?

Die Shiatsubehandlung im Wochenbett und zur Rückbildung ist prinzipiell für alle geeignet. Natürlich gibt es Frauen, die eine Ölmassage einfach lieben und daher präferieren, aber auch im Wochenbett und zur Rückbildung wählen diese Frauen häufig die Shiatsu-Behandlung, weil sie so tiefgehend wirkt und in ihrer Wirkung so lange anhält.

In meiner Praxis habe ich häufig Frauen, die sich regelmäßig behandeln lassen. Ich empfehle dann immer sowohl die Ölmassage, als auch Shiatsu zu probieren, um die Wirkungsweise zu erfahren und je nach Tagesform und Bedürfnis das eine oder das andere zu wählen.

 

Sportliche Frauen, denen der Ausgleich durch die intensive Kinderbetreuung oft fehlt, wählen häufiger die Shiatsu-Behandlung. Sie fühlen sich dann wie nach einer intensiven Yogastunde, ohne sich selber bewegt zu haben. Die Massage wirkt mobilisierend und beruhigend zugleich. Man fühlt sich weder müde noch aufgekratzt, sondern eher ausgeglichen.

Für Frauen, die sich im Wochenbett und während des ersten Babyjahres fremdbestimmt fühlen, die sich insgesamt als unbeweglich und unflexibel empfinden und denen die Gelenke schmerzen, ist Shiatsu ein wahres Wundermittel. Und wenn Frauen sich so fühlen, ist Shiatsu im Wochenbett meist das wirkungsvollere Instrument als die Ölmassage.

 

Positive Effekte der Shiatsu-Behandlung:

  • fördert die Durchblutung und den Lymphfluß
  • lindert Beschwerden während der Hormonumstellung
  • stärkt das Immunsystem
  • fördert eine ruhige und ausgeglichene Gemütslage
  • vitalisiert und belebt bei ständiger Müdigkeit
  • lockert und dehnt Gelenke, Bänder und Muskeln
  • sorgt für einen flexibleren und ausgeglichenen Körper

 

Und fühlt sich einfach gut an!