Wie wirkt eine Wechseljahresmassage? Was muß ich beachten?
4660
page-template-default,page,page-id-4660,,qode-title-hidden,columns-3,qode-product-single-tabs-on-bottom,qode-theme-ver-13.1.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Was bewirken Massagen in den Wechseljahren?

 

Mit den Wechseljahren tritt das Ende der fruchtbaren Phase der Frau ein. Dabei sinkt der Östrogenspiegel erheblich ab, es kommt zu Schwankungen im Menstruationszyklus.

 

Es kann zu zahlreichen Beschwerden in dieser Übergangsphase kommen, die dann am Ende des Klimakteriums, also beim endgültigen Ausbleiben der Menstruation (Menopause), wieder verschwinden. Je nachdem wie heftig die Beschwerden während des Klimakteriums sind, ist der Leidensdruck hoch.

 

Eine wirkungsvolle und nebenwirkungsfreie Möglichkeit den Beschwerden entgegenzuwirken, bieten regelmäßige Massagen.

 

Was bewirkt die Massage konkret:

  • sie regt die Durchblutung an
  • fördert das Lymphsystem
  • aktiviert die Zellerneuerung
  • fördert Entspannung
  • pflegt die Haut und strafft das Bindegewebe
  • Akupressur harmonisiert die Gefühlswelt
  • wirkt Schlaflosigkeit, Herzklopfen, Schweißausbrüchen entgegen
  • gibt ein gutes Körpergefühl
  • regt den Stoffwechsel an und fördert die Verdauung
  • … und noch vieles mehr!

 

Zu Beginn der Massagebehandlung empfehle ich einen wöchentlichen bis zweiwöchentlichen Turnus. Werden die Beschwerden weniger, kann man die Abstände zwischen den Massagen erhöhen und im drei- bis vierwöchentlichen Rhythmus massieren.

 

Es gibt bekanntlich viele Wege, die nach Rom führen. Für die Behandlung in den Wechseljahren gibt es die Ölmassage und die Shiatsu-Akupressurbehandlung. Je nach Beschwerden eignet sich eher die eine oder die andere Methode. Probieren Sie es aus und finden Sie ihre Vorliebe heraus. Schließlich ist es Ihr Körper und ihm soll es auch gut tun.

 

Für alle die keine Ganzkörperbehandlungen möchten, ist die Fußreflexzonenmassage eine gute Alternative. Hier werden gezielt Reize auf den gesamten Organismus über die Reflexzonen an den Füßen ausgeübt. Diese regen die Selbstheilungskräfte an und entspannen den gesamten Körper. Sehr gute Ergebnisse werden hier vor allem erzielt bei:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Unruhezuständen

 

Probieren Sie es aus, gönnen Sie sich diese Auszeiten um wieder in Einklang mit Ihrem Körper zu kommen!